Nach Südkorea oder Japan reisen

Koreanische Frau mit Koreaflagge und Japanische Frau mit Japanflagge

안녕하세용 bzw. こんにちは!

Falls du gerade vor der Frage stehst, ob deine nächste Reise nach Südkorea oder nach Japan gehen soll, möchte ich dich mit diesem Beitrag bei der Entscheidungsfindung unterstützen. Nachdem ich bereits nach Korea und nach Japan gereist bin, fließen in diesen Beitrag meine persönlichen Erfahrungen hinein.

Japan oder Korea – wo soll ich Urlaub machen?

Zunächst einmal Glückwunsch! Egal wie deine Entscheidung fallen mag, beide Länder sind toll und ich bin mir sicher, dass du am Ende deiner Reise begeistert sein wird. Sowohl Korea als auch Japan sind aus deutscher Sicht „eine andere Welt“ –Menschen, die Südkorea oder Japan besucht haben, sind von den dynamischen Städten, der tollen Natur, dem Essen, dem großartigen Service und der Freundlichkeit der Japaner und Koreaner fasziniert. Aber lasst uns ins Detail gehen und schauen, was die beiden Länder ausmacht, was für welches Land spricht und wo sie sich vielleicht unterscheiden.

Anreise: Dauer und Preise für Flüge

 

Bei der Dauer der Anreise aus Deutschland nehmen sich beide Länder aus Fernost nicht viel. Direktflüge dauern ca. 12 – 14 Stunden und mit Umsteigen je nach Verbindung ca. 20 Stunden. Interessant wird es beim Punkt Verfügbarkeit von Flügen und Preisen. Meine Erfahrung mit Stand 2024: Für Direktverbindungen nach Südkorea und Japan wählt man am besten die Flughäfen Frankfurt am Main oder München – ggf. auch Berlin, dort habe ich aber nie nach Flügen geschaut 😉 . Meiner Erfahrung nach sind derzeit die Flüge nach Südkorea bzw. Seoul ein Ticken günstiger als die Flüge nach Japan bzw. Tokio. Dies betrifft sowohl die Flüge mit den asiatischen Airlines (z.B. Korean Air, Asiana oder Japan Airlines und All Nippon Airways) als auch Umsteigeverbindungen. Woran das liegt, kann ich nicht genau sagen, aber nach meiner Beobachtung waren die Flüge nach Tokio in der Regel ca. 200 – 300 Euro teurer als die Flüge nach Seoul.

Preise vor Ort

Generell lässt sich sagen: Vor Ort sind Südkorea und Japan günstiger als in Deutschland. In Südkorea bin ich nun etwas länger nicht gewesen, allerdings haben mir Bekannte berichtet, dass dort die Preise z.B. für das Essengehen in den Inflationsjahren 2022 und 2023 stark angestiegen sind. In Japan bin ich Ende 2023 gewesen und das Essen war deutlich günstiger als in Deutschland. Mit knapp 8 – 10 Euro kann man als Alleinreisender schon gut essen gehen – natürlich nicht in einem 5-Sterne-Restaurant, aber in gewöhnlichen Restaurants.

Die Hotel- bzw. Hostelpreise sind in beiden Ländern auch moderat und z.B. weit unter dem Niveau von Städten wie New York oder London. Das gleiche gilt für die Preise für den öffentlichen Nahverkehr.

In Japan sind im Gegensatz zu Südkorea die Entfernungen zwischen den einzelnen Städten länger. Zum Beispiel liegen Tokio und Hiroshima knapp 800 Kilometer voneinander entfernt, während die Strecke von Seoul nach Busan nur ca. 320 Kilometer beträgt – das bedeutet, dass man für Zugfahren in Japan mehr Geld einplanen sollte, falls meine eine Art „Roundtrip“ im Land plant. In der Vergangenheit war der JR-Railpass eine extrem günstige Möglichkeit, in Japan von A nach B zu reisen, allerdings hat die japanische Regierung die Preise für den JR Railpass Ende 2023 um fast 75% erhöht. In Korea kann man im ganz Land sehr günstig und bequem mit dem Bus fahren.

Städte – Tokio vs. Seoul und mehr

In beiden Ländern gibt es die typischen asiatischen Megastädte wie Seoul, Tokyo oder Osaka mit tollen Skylines, riesigen Straßen und Malls. Hier ist es wirklich Geschmacksache, welche Stadt einem besser gefällt!

Skyline von Tokio vom Toko Tower
Die Skyline von Tokyo

Insgesamt gibt es in Japan mehr Großstädte als in Südkorea. Kyoto ist als alte Hauptstadt Japans ein wirkliches Highlight, um das nostalgische Japan zu erleben, während Busan eine sehr schöne Stadt am Meer in Korea ist. Ich denke, beide Länder haben aufregende Städte, die man besuchen sollte 😊 .

Hongdae - Ausgehviertel in Seoul
Hongdae – Ausgehviertel in Seoul

Um mehr über die Städte in Südkorea zu erfahren, empfehle ich euch unsere Blogbeiträge zu den Top Sehenswürdigkeiten in Seoul, in Busan oder in Jeonju. 

Reisen ohne Sprachkenntnisse – wo ist es einfacher? In Korea oder in Japan?

Sowohl Südkorea als auch Japan verfügen über eigene Schriftarten und ein Großteil der Bevölkerungen spricht nur sehr wenig Englisch. Falls man kein Koreanisch bzw. Japanisch spricht, muss man sich dennoch mit Englisch durchkämpfen 😉. Wo ist es aber einfach bzw. schwieriger mit Englisch durchzukommen? In Korea, oder in Japan?

Die gute Nachricht: Meiner Meinung nach sind mittlerweile sowohl Korea als auch Japan einfach zu bereisende Länder (und sehr sichere dazu!). Vor 20 Jahren mag das noch anders gewesen sein und beide Länder waren eher schwierig zu erkunden, aber mittlerweile muss man sich in beiden Ländern keine Sorgen mehr machen.

In den U-Bahnstationen beispielsweise ist alles auf Englisch ausgeschrieben und bei den Touristenattraktionen gibt es Personal, das Englisch spricht. Auch in Restaurants liegen in Restaurants z.B. häufig englische Speisekarten aus. Sowohl in Südkorea als auch in Japan reagieren die Einheimischen in der Regel aber eher schüchtern, wenn sie auf Englisch angesprochen werden. Hiervon sollte man sich als Reisender nicht entmutigen lassen.

Einen großen Unterscheid zwischen Japan und Südkorea beim Urlaub gibt es aber: Google Maps!

Google Maps war bei meinem Trip nach Japan mein persönlicher Guide (z.B. beim U-Bahnfahren, Navigieren in den Städten etc.). Aus nationalen Sicherheitsgründen funktioniert Google Maps in Südkorea allerding nur sehr eingeschränkt (das bedeutet: keine Navigation). Dies erschwert das Reisen ein Stück, aber irgendwie geht es trotzdem. Dennoch: An dieser Stelle geht ein Convenience-Punkt an Japan. In Korea gibt es aber Alternativprodukte für Google Maps wie Naver Map.

Übrigens: Mit eurem deutschen Handy werdet ihr weder in Südkorea noch in Japan das mobile Internet nutzen können. Macht euch also im Voraus Gedanken und besorgt euch am besten vor der Reise bereits eine SIM-Karte für das Land oder ein sogenanntes Wi-Fi-Egg.

Kultur

Beide Länder haben eine sehr fremde aber tolle Kultur! In Japan gibt es Besonderheiten wie Geisha oder Onsen-Quellen. Natürlich sind auch die Baustile anders. Hier muss jeder entscheiden, für was er sich mehr interessiert. In der Unterhaltungskultur ist es denke ich wichtig zu wissen, dass sich K-Pop-Fans bzw. Hallyu-Interessierte eher in Korea wohlfühlen werden, während Personen mit Bezug zu Manga & Anime eher in Japan gut aufgehoben sein werden 😊

Für Gesichtsinteressierte bieten beide Länder viele interessante Städte und Sehenswürdigkeiten. In Japan sind dies sicherlich die Städte Kyoto, Hiroshima und Nagasaki, während man in Südkorea die Grenze zu Nordkorea (DMZ) oder auch das Museum zum Koreakrieg besuchen kann.

Natur

Ein Vorteil von beiden Ländern: Sowohl als Korea als auch Japan bestehen nicht nur aus Megastädten, sondern es gibt in beiden Ländern auch reichlich auch Berge, Küsten, Flüsse und andere schöne ruhige Orte. Ein Vorteil in Korea ist meiner Meinung nach, dass die Natur immer etwas „näher“ an den Großstädten ist. Beispielsweise ist man in Seoul mit der U-Bahn in relativ kurzer Zeit im Bukhansan-Gebirge.

Oryukdo Skywalk in Busan
Der Oryukdo Skywalk in Busan

Busan hat sehr schöne Küstenabschnitte. Allerdings gibt es beispielsweise auch in Kyoto, schöne ruhige Berge und Täler in der Nähe. Falls ihr in Korea auch auf die Jeju-Island fahren möchtet, empfehlen wir euch unseren Beitrag mit einem Reisebericht für Jeju-Island.

Ein Fluss in Kyoto in der Nähe des bekannten Arashiyama Bambuswaldes
Ein Fluss in Kyoto in der Nähe des bekannten Arashiyama Bambuswaldes

Verkehrsmittel und Rundreise

Hier sind beide Länder Deutschland weit voraus. Pünktlichkeit, Sauberkeit, Service, Preise und Modernität sind bei Bus und Bahn in Korea und Japan schlicht „besser“ als in Deutschland.

Was man beachten sollte: Japan ist wesentlich größer als Südkorea, Rundreisen sind daher tendenziell teurer und dauern länger. Man kann in Japan also etwas mehr „Herumfahren“ und das Reisen mit dem Schnellzug „Shinkansen“ macht wirklich Freude – pünktlich, sauber und schnell.

Der Shinkansen Zug in Japan von Innen
Der Shinkansen Zug in Japan von Innen

Südkorea ist überschaubarer, aber wenn man kleinere Städte wie Jeonju oder Gyenongju in die Reise inkludiert, kann man auch hier längere Zeit herumreisen. Alleine in Städten wie Busan, Seoul, Tokio oder auch Kyoto kann man allerdings jeweils gut und gerne 4-5 Tage verweilen.

Das Bussyststem in Südkorea ist ausgezeichnet. Teilweise sind sogar Deluxe-Busse mit extra viel Beinfreiheit im Einsatz, welche das Reisen viel angenehmer machen. Die Busse auf den Hauptreiserouten wie Seoul – Busan verkehren oft im 15-Minuten-Takt.

Deluxe Bus in Korea
Ein Deluxe Bus in Korea – Reisen wie in der ersten Klasse

Das Essen

Absolute Geschmacksache! Ich persönlich mag die koreanische Küche etwas lieber als die japanische, aber in beiden Ländern kann man sehr gut essen. Guter Service und Sauberkeit sind in beiden Ländern stets gegeben. Sowohl in Korea ala auch in Japand das Essengehen wie gesagt günstiger als in Deutschland und Convenience Stores wie 7/11 bieten für den schmalen Geldbeutel noch preiswertere Angebote.

Die Menschen vor Ort – Koreaner vs. Japaner

Die Menschen in beiden Ländern sind großartig! Sehr höflich, respektvoll und auch rücksichtsvoll. Auch wenn es bei der Verständigung hier und da Probleme gibt, sind die meisten Personen sehr bemüht, dass sie den Fremden weiterhelfen. Man wird nie „angepflaumt“, „angemotzt“ o.ä.

Fahrgäste in Kyoto warten auf die U-Bahn
Ein typisches Bild in Südkorea und in Japan – Fahrgäste warten diszipliniert in einer Reihe auf die U-Bahn. Kein Gedränge. Hier in einer U-Bahn Station in Tokio.

Ich persönlich habe Koreaner im Durchschnitt als etwas offener und nahbarer als Japaner empfunden. Bei Japanern ist es im persönlichen Kontakt meiner Meinung nach manchmal etwas herausfordernder herauszufinden, was sie „wirklich“ denken.

Falls euch das Thema Menschen interessiert, empfehle ich euch unsere Beiträge zu den Themen Koreanische Frauen und wie sie ticken und auch unseren Blogbeitrag über koreanische Männer. Falls ihr euch entscheidet, nach Südkorea zu reisen, solltet ihr euch außerdem mit den Höflichkeitsregeln in Korea vertraut machen.

Fazit

Beide Länder sind absolut eine Reise wert und egal für welches Land du dich entscheidest – du wirst nicht enttäuscht sein! Die Entscheidung hängt viel mit dem eigenen Interesse zusammen (z.B. K-Pop, Manga, Anime oder auch Essen). Südkorea ist etwas „überschaubarer“ und meiner Meinung nach „bunter“ als Japan. In Südkorea sind die Menschen gefühlt etwas „offener“ und die Natur ist auch in den großen Städten sehr nah. Gerade Menschen mit einem emotionalen Bezug zu Korea, weil sie z.B. die Kultur sehr mögen, werden Südkorea lieben.

In Japan hingegen gibt es mehr bekannte Städte und eine klare Route, die man z.B. beim ersten Trip abfahren kann (z.B. Tokio à Kyoto à Osaka à Hiroshima).

Falls eine Person völlig „neutral“ und ohne Präferenzen ist, was Kultur und Essen betrifft, könnte Japan die erste Wahl sein, da Japan insgesamt touristisch etwas besser erschlossen ist als Südkorea. Für ältere Personen würde ich eher Japan empfehlen, da das Reisen mit Google Maps an vielen Stellen eine Erleichterung sein kann.

Wie sind eure Erfahrungen? Welches Land bevorzugt ihr zum Reisen und wann möchtet ihr das nächste mal nach Korea oder Japan reisen? 😊 Lasst uns einen Kommentar da!

Übrigens: Verpasst auch nicht unseren Beitrag über die Top 30 Sehenswürdigkeiten in Südkorea!

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert