Was denken Koreaner über Hallyu (Koreanische Welle)?

Was denken Koreaner über Hallyu (Koreanische Welle)?

Die Skyline von Seoul

Hallo ihr Lieben!  Heute möchte ich mit euch teilen, wie ich als Koreanerin die Hallyu-Welle in Deutschland erlebe und was meine Meinung dazu ist.  😊

Seit einigen Jahren erfreut sich die koreanische Unterhaltungskultur zunehmender Beliebtheit beim ausländischen Publikum. K-Pop, Filme und Serien sind die Hauptgründe für diese Popularität. Ihr habt vielleicht schon von K-Pop-Stars wie BTS und Black Pink und Filmen und Serien Wie Parasite und Squid Game gehört.

Als ich zum ersten Mal nach Deutschland kam, war die Anerkennung und Bekanntheit von koreanischen Medienprodukten noch nicht so bedeutend wie heutzutage. Hier ist meine Geschichte.

  1. Psy – Gangnam Style

Das Symbol von Psy´s Gangnam Style

Eine Zeit lang war Psys Gangnam Style das bekannteste koreanische Lied. Als ich vor etwa 9 Jahren zum ersten Mal nach Deutschland kam, war der Gangnam Style sehr beliebt und das Aushängeschild für K-Pop. 

Wenn ich mich aus Korea vorstellte, antworteten deutsche Freunde immer so: „Oh, Gangnam Style!“ Dies war für mich ein sehr hilfreicher Eisbrecher, da die Leute Gangnam Style ziemlich lustig fanden und daher freundlich zu mir waren.

Die Popularität des Songs war für Koreaner sehr interessant. Der Sänger Psy war mit seinem einzigartigen Stil in Südkorea bereits berühmt und beliebt. Aber viele Koreaner hätten nie gedacht, dass dieses Lied weltweit populär werden würde

Eine Sache, die mir an diesem Phänomen gefiel, war die Möglichkeit, diesen Humor mit ausländischen Freunden teilen zu können, da das Lied mehrere lustige Aspekte hatte, über die man lachen kann.

Natürlich kam es mir nach einigen Jahren etwas banal vor, etwas über den Gangnam Style zu hören, aber ich genoss es trotzdem, mit Ausländern über das Lied und den Tanz zu lachen.

 


  1. The movie – Parasite

Aussschnitt aus dem koreanische Film Parasite

Vielleicht ein weiteres symbolisches Ereignis, das die Präsenz der koreanischen Welle verstärkte, war der koreanische Film Parasite, der bei der Oscaverleihung 2020 den Preis für den besten Film des Jahres gewann.

Dieser Film beschreibt die Gefühle, die in der koreanischen Gesellschaft tief verwurzelt sind. Das Gefühl, dass spezifische Aspekte der koreanischen Gesellschaft von Ausländern verstanden werden, war sehr interessant, da die koreanische Kultur dem internationalen Publikum zuvor relativ unbekannt war.

Eine Szene in dem Film handelte zum Beispiel von “Der Geruch armer Menschen”.Ich konnte dies gut nachvollziehen, weil ich das Gefühl hatte, zu wissen, was dieser Geruch ist. Als ich mich mit deutschen Freunden über diese Szene unterhielt,war es spannend für mich, ihnen diese Szene zu erklären, da Nicht-Koreaner erstmal nichts mit dem Begriff “Geruch armer Menschen” anfangen können. Dank dieses Films konnte ich diesen Aspekt einfacher erklären.

Am Ende war es eine große Freude, dass eine sehr koreanische Sache wie dieser Film von Nicht-Koreanern gesehen und verstanden wurde, da durch den Film Barrieren der Unterschiede überwindet werden können.

 


  1. Squid Game

Squid Game - eine Animation

Nun, das neueste und bekannteste Highlight der koreanischen Welle dürfte die Serie Squid Game sein, die vor 3 Jahren (2021) von Netflix veröffentlicht wurde.

Ich denke, viele koreanische Filme, Bücher, Serien und Lieder befassen sich mit dem Thema Diskriminierung in der Gesellschaft aufgrund von Armut. Der Erwerb von Wohlstand ist für die meisten Koreaner sehr wichtig, da er direkt mit dem Überleben in der kapitalistischen Gesellschaft zusammenhängt. Das Thema von Squid Game ist genau dieses.

Ehrlich gesagt habe ich immer noch nicht ganz verstanden, warum diese Serie so beliebt war. Hierzu gibt es viele Analysen und somit auch bessere Experten.

Aber um darüber zu sprechen, wie ich mich fühlte, als jeder über die Serie sprach: Ich hatte das Gefühl, meinen deutschen Freunden näher zu sein. Als Ich noch in Korea lebte, unterhielt ich mich mit meinen Freunden oft über Korean Dramas, die am Vorabend im TV liefen.  Das war so einfach und ein gängiges Gesprächsthema, wie über das tägliche Leben zu sprechen. Man könnte dies damit vergleichen, wenn sich Deutsche am Montag über den ARD-Tatorort vom Sonntagabend unterhalten. Diese Art der Gespräche fehlte mir also in Deutschland.

Da sich viele deutsche Freunde allerdings Squid Game ansahen, konnte ich mit ihnen beiläufig über eine koreanische Serie sprechen, so wie ich es früher in Korea getan hatte. Da meine deutschen Freunde außerdem einige Fragen zu bestimmten in der Serie beschriebenen kulturellen Aspekten hatten, konnte ich ihnen mehr Wissen Für die koreanische Kultur vermitteln.

Außerdem war es spannend für mich, zu  erfahren, dass bestimmte koreanische Bräuche und Besonderheiten Für deutsche Freunde sehr exotisch sind.. Letztendlich sind wir in verschiedenen Ländern und Kulturen aufgewachsen.

Daher denke ich, dass koreanische Serien und Drama Vielen im Ausland lebenden Koreanern wie mir helfen, gemeinsame Themen finden, über die sie mit den Einheimischen sprechen können.

 


  1. Kpop:  BTS, BlackPink, New Jeans, etc…

Eine K-Pop Gruppe, die Hallyu (koreanische Welle) verkörpert

Und schließlich gibt es viele K-Pop-Idols, wie BTS und Black Pink. Nicht nur sie, es gibt noch viele andere K-Pop-Gruppen Und auch Fandoms.

Es ist immer wieder interessant zu sehen, dass einige koreanische Dinge, die ich mag, auch Ausländern gefallen. Es fühlt sich an, als würden Idols, ihre Lieder und ihre Auftritte Koreaner und Nicht-Koreaner miteinander verbinden, obwohl sie in unterschiedlichen Ländern leben.

Ich mag dieses Gefühl, etwas Gleiches zu mögen, auch wenn wir unterschiedliche Hintergründe haben, da es ein natürlich angenehmes Gefühl ist, verstanden zu werden und etwas mitteilen zu können.

Insgesamt sehe ich die Hallyu-Welle also positiv, da die koreanische Kultur dadurch sichtbarer und im Ausland besser verstanden wird.  Vielleicht klingt es zu dramatisch, aber es macht uns weniger einsam, wenn wir weniger isoliert sind.

Dieses Gefühl hat sich verstärkt, seitdem ich in Deutschland lebe. Wenn man nicht in der Lage ist, etwas Typisches einer Kultur mitzuteilen und zu verstehen, fühlt man sich einsam. Aber da die koreanische Kultur nun aufgrund der Hallyu-Welle bekannter wird, , gibt es eine gemeinsame Grundlage, die geteilt und über die gesprochen werden kann.

Fazit

Was denkt ihr über Hallyu? Was sind eure liebsten koreanischen Filme und Lieder? Ich würde mich über eure Kommentare freuen!

8 Kommentare

  1. Hallo
    Danke für diesen blog 🙂

    Mit K-Pop, Mode oder ähnlichem habe ich eigentlich nichts zu tun :D.
    Meine Töchter sind da informierter, besonders die jüngere, aber mich lässt das bisher komplett kalt: Ich war wahrscheinlich auch für Gangnamstyle einfach schon zu alt. 😀

    (Action-)filme kenne ich schon eher, in etwa das, was bei Streamern verfügbar (und ggf. hoch bewertet) ist. Aber ich habe die eher konsumiert als “bewußt gesehen”.

    Einen persönlichen Bezug zu Korea habe ich sonst ebenfalls nicht, auch kenne ich niemanden aus dem Land.

    Aber:
    Ich habe kürzlich (auf netflix) einige dieser Serien für mich entdeckt, und ich habe (zu meiner anhaltenden Verblüffung) großen Spaß: stellenweise ist es, als ob man das Land kennenlernt. Das Essen, die Leute, die Sprache, die dargestellte Kultur: ich bin unglaublich neugierig geworden. Man muss dazu sagen: ich bin sonst kein großer Seriengucker, bis auf wenige Highlights rauscht das alles an mir vorbei. Diese koreanischen Serien jedoch sehe ich sehr gerne, es ist wie Urlaub.

    Natürlich kommen bei mir auch Fragen auf:
    Ist der Teambezug und die Identifikation mit Strukturen wirklich so ausgeprägt, wie es dargestellt wird? Persönliche Loyalitäten und Beziehungen scheinen bestimmend zu sein, Hierarchien in Abteilungen etc. scheinen einen enormen Einfluss auszuüben? Harmonie und gute Stimmung sind Kritik vorzuziehen, selbst wenn diese absolut berechtigt (und aus meiner Sicht auch nötig) wäre? Ich bin fasziniert.

    Oder ist das überzeichnet bzw. verdichtet dargestellt, wie in den europäischen oder amerikanischen Serien teilweise ja auch? Falls dem so wäre, was wäre denn eine Serie, die dem tatsächlichen Verhalten der Leute zumindest nahekommt?

    Wie gesagt, ich habe großen Spaß. Falls es so etwas wie eine realistische Serie gibt: ich würde gern so etwas sehen, damit ich hinterher auch die Überzeichnungen besser erkennen kann.

    Und ansonsten kann ich nur sagen, dass ich bereits aktiv nach einer Möglichkeit gesucht habe, koreanisches Essen auszuprobieren. Ich habe jetzt soviele Restaurants und “home cooked meals” gesehen, ich muss das jetzt einfach probieren 😀

    Besonders kimchi.

    Falls jemand da einen Besuchstipp für mich im Raum GER/HD/KA/MA hätte, wäre ich sehr dankbar.

    Und nochmals Danke für den Blog und viele Grüße
    Kai

  2. Diese Seite ist wie eine kleine Schatzkiste. Ich freue mich jedesmal, wenn ich sie öffne und etwas neues über Korea lernen darf. 감사합니다.

  3. Gangnam Style, Squid Game, BTS & Co!
    Hast du z.B. zu Gangnam Style gerockt, Dynamite lief in Dauerschleife oder hast du Squid Game durchgesuchtet? Nur 5 Minuten deiner Zeit für meine Bachelorarbeit!

    Hallo zusammen, 🙂
    ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit über die Südkoreanische Popkultur und würde mich über jede Teilnahme sehr freuen!
    https://campus.lamapoll.de/Survey_on_South_Korean_pop_culture_and_the_South_Korean_Wave_-Hallyu-

  4. Hallo,
    ich bin zufällig über Netflix an koreanische Filme und Serien gekommen und war überrascht, wie unterschiedlich sie sind im Vergleich zu japanischen und chinesischen Pendants. Während Chinesisches oft archaisch oder archetypisch und Japanisches oft manga-mäßig überzogen wirkt, findet man im Koreanischen oft erkennbare persönliche Charaktere. Interessanterweise gilt dies gleichermaßen in historischen Serien, die bis ins Mittelalter zurückreichen (wie etwa „Empress Ki“), und in Jetztzeit-Serie wie etwa „Vincenzo“.
    Auffällig ist zudem ein ausgeprägter Sinn für Humor, den ich in einem ostasiatischen Land tatsächlich nicht erwartet hatte. Kulturell sticht die Verschmelzung von im Alltag ernstgenommener Tradition und westlicher Orientierung ins Auge. Also Modernität ohne Dekadenz.
    Dies gilt auch für die Frauen-Mode, die natürlich, weiblich, einfach und ästhetisch erscheint. Dies lässt die Frauen, deren angeborene Schönheit in der Regel nicht botox-kontaminiert ist, als Urbild des Weiblichen erscheinen. Damit verbunden wird Erotik angenehmerweise nicht dick aufgetragen, sondern erscheint als natürlicher Bestandteil der weiblichen Erscheinung. Diskret und defensiv und dadurch unwiderstehlich. Diese Kunst kennt man im Westen nicht mehr.
    Wiewohl Filme und Serien viel über den realen Alltag einer Kultur verraten können, sind es vermutlich idealisierte Darstellungen. Aber auch dann ist es ein kulturelles Statement, welche Art der Idealisierung man anstrebt. Frage an die Experten: Erkennt man in den koreanischen Jetztzeit-Serien den koreanischen Alltag?
    Kurt

    1. Lieber Kurt, vielen Dank für deinen Kommentar und Entschuldigung für meine verspätete Antwort. Es ist interessant, deine Beobachtung zu den Unterschieden zwischen koreanischen, japanischen und chinesischen Serien zu hören. Was die Charakteristika von Serien aus diesen drei Ländern betrifft, bin ich ähnlicher Meinung wie du. 🙂 Meiner Meinung nach neigen einige japanische Serien, die auf Anime basieren, dazu, die Charaktere zu übertreiben. Andererseits gibt es auch gute japanische Serien, die das normale Leben der Japaner besser abbilden, beispielsweise durch ihre ausgeprägte Art, Gefühle auszudrücken. Was chinesische Serien betrifft, habe ich nicht viel Erfahrung und kann daher nicht viel sagen. 😉 Es ist eine Freude zu hören, dass du den Charme der koreanischen Kultur entdeckt hast, die sich von anderen unterscheidet. Ich denke, dass die koreanische Kultur dank koreanischer Serien und Popkultur heutzutage mehr Aufmerksamkeit erhält. 🙂
      Wenn du dich für Serien interessierst, die das zeitgenössische koreanische Leben beschreiben, gibt es einige Serien auf Netflix – Meine Empfehlungsliste: 1. ITAEWON CLASS 2. Misaeng: Incomplete Life .. Ich wünsche dir viel Spaß mit koreanischen Serien!

  5. Hallo,

    Auch ich bin zufällig über Netflix auf K-Dramen gestolpert und total angefixt. Für mich kam dadurch auch ein grosses Interesse an Land, Leuten, Sprache und Kultur auf. Zufällig bin ich auf diesen Blog aufmerksam geworden. Bitte weiter machen.
    LG Sibylle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert